Tagesgeld Zinsvergleich

Auf dem Weg zur Arbeit habe ich heute einen interessanten Bericht über konservative Geldanlagen gehört. Grund für den Bericht war natürlich die anhaltende Finanzkrise und das schwindende Vertrauen in die Großbanken und deren spekulativen Investitionsmethoden. Gewinner dieser Krise sind die Sparkassen und Volksbanken. Reumütige Anleger der „Geiz-ist-Geil“ und „Schnell-Geld“ Mentalität kommen in Scharen zu ihren Hausbanken und legen das noch gerettetes „Erspartes“ mit sagenhaften 2 Prozent extrem konservativ an. Nur zwei Prozent? Ja, nur zwei Prozent, finde es persönlich erstaunlich wenig. Dabei bieten doch noch so viele Tagesgeld-Konten lockere 3 % und mehr an.

Habe mich mal schlau gemacht und einen kleinen Tagesgeld Zinsvergleich erstellt. Hierbei handelt es sich nur um Online Tagesgeld-Konten:

Tagesgeld bei der DKB (Deutsche Kreditbank):
Die DKB bietet ein Tagesgeldkonto inklusive einem kostenlosen Girokonto und einer kostenlosen Visacard an. Das Tagesgeld wird auf dem Girokonto verzinst und ist täglich verfügbar.

Tagesgeld bei der VW-Bank (Volkswagenbank):
Das Tagesgeld-Konto bei der VW-Bank heißt Plus-Konto. Das Tagesgeld wird bei der VW-Bank jeden Monat gutgeschrieben, d.h. eine monatliche Zinsgutschrift Zinseszinsen. Natürlich ist die Kontoführung gebührenfrei.

Tagesgeld bei der Bank of Scotland . Die Vorteile, keine Mindesteinlage, Zinsen ab dem ersten Euro, gebührenfreie Kontoführung, täglich verfügbar per Online-Banking und die Zinsen auf das Tagesgeld bleiben immer über dem Leitzins der Europäischen Zentralbank.

Wer also ein kostenloses Girokonto und eine kostenlose Visacard braucht, dazu Zinsen auf das Tagesgeld / Girokonto sollte sich für die DKB entscheiden. Zur DKB Anmeldung

Wer ein solides und gut verzinstes Tagesgeldkonto ohne Schnickschnack braucht und Wert auf eine monatliche Zinsgutschrift legt sollte das Tagesgeldkonto der VW-Bank wählen. Zur VW-Bank

Für längerfristiges sparen empfehle ich das Tagesgeld-Konto der Bank of Scotland. Mit aktuell 3,8 % Zinsen auf das Tagesgeld und einer täglichen Verfügbarkeit kann man nichts falsch machen. Weitere Informationen Bank of Scotland

4 Gedanken zu „Tagesgeld Zinsvergleich

  1. Torsten

    Bei der Bank of Scotland stehen die Zinsen seit gestern auf 3,0%. Ist aber immer noch ein ganz gutes Angebot. Wobei ja alle Banken im Moment die Zinsen kräftig senken.

  2. Leo

    Oh mann, das sind ja schlechte Zinsen. Die Cortal Consors bietet übrigens etwas mehr, wenn man dort ein Depot eröffnet. Allerdings auch begrenzt auf 6 Monate oder so.

  3. Matthias

    Die Zinssätze wechseln ja leider immer wieder und meist zieht eine Bank nach der anderen nach, da muss man sich meist doch recht schnell für einen Anbieter entscheiden, um am Ende das bessere Angebot zu haben.

Kommentare sind geschlossen.