Sorglos abgesichert mit einer privaten Krankenversicherung

Es ist schon nicht einfach mit der Wahl des richtigen Versicherungsschutzes. Fehlt einem nichts, wird kaum darüber gesprochen. Tritt jedoch ein Krankheitsfall ein, so stellt der eine oder andere schnell fest, dass die Versicherungsleistungen eventuell nicht ausreichen, um das gesamte Krankenbild optimal abzudecken. Nun sei es nicht jedem gegönnt eine private Krankenversicherung abzuschließen, denn diese ist an bestimmte Bedingungen geknöpft.

Wer im Jahr weniger als 47700,- Euro brutto verdient ist automatisch von seinem Arbeitgeber bei einer gesetzlichen Krankenversicherung als Mitglied gemeldet. Ein Wechsel in eine private Krankenversicherung ist nicht möglich. Ein Selbständiger, Freiberufler, Beamter, als auch Arbeitnehmer mit einem Bruttojahresverdienst über 47700,- Euro kann jederzeit einen Wechsel in eine private Krankenversicherung vornehmen. Ein späterer Wechsel wieder zurück bei gleichem Verdienst ist nicht möglich, nach dem Motto: „Schluss, Aus, Vorbei“€œ. Dieser Zustand kann eintreffen bei einem altersmäßig zu hohen Einstieg, verbunden mit der Absicherung der ganzen Familie. Hier können schnell erhöhte Kosten auf dem Versicherungsnehmer zukommen.
Bei einer Einzelperson wird mit der privaten Krankenversicherung nicht nur der Beitrag günstiger, sondern auch die Leistung schon im Standardbereich wesentlich besser.

Anders als bei der gesetzlichen Krankenversicherung bestimmt der Versicherungsnehmer bei der privaten Krankenversicherung sein persönliches Paket selbst. Je nach Arbeitsintensität können die einzelnen Leistungsträger und Tarife dem Risiko im Job angepasst sein. Werden keine gesonderten Ansprüche an die private Krankenversicherung gestellt, ist der Mitgliedsbeitrag extrem gering. Möchte der Versicherungsnehmer im Ernstfall optimal abgesichert sein, ist die private Krankenversicherung im Vergleich immer noch deutlich preiswerter als die gesetzliche. Durch die Einbeziehung einer gewissen Selbstbeteiligung im Schadensfall wird der Mitgliedsbeitrag weiterhin geschmälert.

Was gibt es noch für Vorteile?

Kaum Wartezeiten beim Arzt, freie Arztwahl. Freie Krankenhauswahl inklusive Chefarzt und Behandlung in einem Ein oder Zweibettzimmer, Erstattung aller Medikamente, der Arzt muss nicht auf sogenannte „€žNo Name Produkte“€œ zurückgreifen. Heilpraktiker und Akupunktur- Behandlung gehört schon zum Standard einer privaten Krankenversicherung. Nach dem Motto: Weg von der Kassenbrille,€œ ist auch hier die Erstattung wesentlich höher. Höhere Kostenbeteiligung bei Zahnersatz und sehr wichtig für alle, die gerne verreisen: Versicherungsschutz in ganz Europa, teilweise sogar weltweit.