Private Haftpflichtversicherung – Nicht Pflicht aber wünschenswert

Die private Haftpflichtversicherung gehört zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt, aber nur knapp 60% aller Deutschen haben eine private Haftpflichtversicherung abgeschlossen. Laut dem §823 BGB ist jeder Einwohner Deutschlands einem Dritten zu Schadensersatz verpflichtet, wenn er das Eigentum, die Gesundheit oder ein anderes Recht dieser Person verletzt und das in unbegrenzter Höhe ein Leben lang.Hier kommt die private Haftpflichtversicherung ins Spiel, sie reguliert berechtigte Ansprüche und wehrt unberechtigte ab (sog. Passiver Rechtsschutz). Die Auswahl der passenden privaten Haftpflichtversicherung sollte nicht nur nach dem Preis erfolgen, es gibt einige Kriterien, die der Versicherer auf jeden Fall erfüllen sollte.

Die Deckungssumme einer privaten Haftpflichtversicherung liegt im Marktdurchschnitt bei 3-5 Millionen Euro, es gibt inzwischen aber auch Anbieter, die 10 oder sogar 15 Millionen Deckungssumme bieten und das für einen sehr geringen oder gar keinen Mehrbeitrag. Je höher die Deckungssumme ist, desto besser ist der Versicherungsnehmer abgesichert, wenn es tatsächlich zu einem hohen Schaden kommen sollte, da der Versicherungsnehmer der privaten Haftpflichtversicherung alle Kosten oberhalb der Deckungssumme selbst tragen muss. Auf eine Selbstbeteiligung sollte nach Möglichkeit bei der privaten Haftpflichtversicherung ebenfalls verzichtet werden, die Beitragsunterschiede sind minimal.

Ansonsten kommt es ganz auf die individuellen Voraussetzungen des Versicherungsnehmers an. Viele Versicherer integrieren bereits eine Bauherrenhaftpflicht für kleinere Bauvorhaben in ihre private Haftpflichtversicherung und das ohne Zusatzbeitrag, andere bieten eine integrierte Gewässerschadenhaftpflicht an. Diese sind natürlich nur sinnvoll, wenn entsprechende Anlagen bei dem Versicherungsnehmer vorhanden sind. Auf jeden Fall mitversichert sollte der Verlust von privaten fremden und Arbeitsschlüsseln sein, diese Kosten werden oftmals unterschätzt. Wenn bei einem Schlüsselverlust ein größerer Betrieb seine komplette Schließanlage austauschen muss, geht der Schaden schnell in den fünfstelligen Bereich.