Günstige Baufinanzierung finden

Bei der derzeitigen Finanzkrise sind Baufinanzierungen mehr gefragt denn je und am besten richtig günstig. Allerdings ist es gar nicht so einfach, passende günstige Baufinanzierungen zu finden. Der potentielle Kreditnehmer hat die Auswahl aus vielen verschiedenen Baufinanzierungsvarianten. Die sicherste Variante für eine billige Baufinanzierung ist der Bausparvertrag. Bei diesem wird zunächst eine gewisse Summe angespart, bevor der Rest der Summe als Kredit zu vergünstigten Konditionen ausgegeben wird. Dafür ist ein Bausparvertrag nicht so flexibel in der Auszahlung und es können durchaus einige Monate vergehen, bis die Summe zur Auszahlung kommt.

Eine weitere Möglichkeit für Baufinanzierungen ist der klassische Kredit, dieser ist sofort nach Gewährung verfügbar und relativ flexibel in den Rückzahlungen, dafür aber etwas teurer. Eine günstige Baufinanzierung bekommt der Kreditnehmer meistens mit einem Fremdwährungsdarlehen. Dabei wird der Kredit nicht in der Landeswährung aufgenommen, sondern in einer fremden Währung wie zum Beispiel japanischen Yen oder Schweizer Franken. In diesen Ländern sind die Zinsen für ein Baudarlehen sehr günstig und der Kreditnehmer kann davon profitieren.  Er trägt aber das Währungsrisiko, wenn der Yen oder der Franken stark an Wert zunehmen, wird der eigentliche Kredit plötzlich doch teurer und die einst so günstige Baufinanzierung ist genauso teuer wie eine normale Baufinanzierung.

Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Währungen derart extrem entwickeln, relativ gering, gerade die Schweizer Franken sind eine sehr stabile Währung und deswegen für Baufinanzierungen besonders beliebt. Für welche günstige Baufinanzierung man sich letztendlich entscheidet, hängt sowieso stark von den individuellen Voraussetzungen ab, nicht jeder Kreditnehmer bekommt auch einfach so jeden Kredit.

Ein Gedanke zu „Günstige Baufinanzierung finden

  1. Fremdwährungsdarlehen-Expertin

    Fremdwährungsdarlehen sollte man eigentlich nur in Betracht ziehen, wenn man, für den Fall dass sich die Währung doch nachteilig entwickelt, ein finanzielles Polster hat um dieses auszugleichen. Ein klassisches Annuitätendarlehen ist doch die sicheren Variante und in Zeiten eines Zinstiefs auch die Bessere.

Kommentare sind geschlossen.